You are currently viewing Bewerben trotz Corona? So bewirbst du dich erfolgreich

Bewerben trotz Corona? So bewirbst du dich erfolgreich

Erfolgreich bewerben trotz Corona? Ist das realistisch? Das Corona-Virus, die Krankheit COVID-19, Homeoffice und Kontaktbeschränkungen setzen der Arbeitswelt zu. Videobewerbungen und arbeiten von zu Hause sind die neuen Trends. Doch sind die Chancen zur Zeit wirklich schlechter als sonst, einen guten Job zu finden?

Keine Panik, mit ein bisschen Struktur und einer sinnvollen Zielsetzung ist es gar nicht so schwierig. Wenn du dir eine der folgenden Fragen stellst, ist dieser Artikel auf dem Applipixel-Blog für dich:

  • Du willst (oder musst) dich bewerben, hast aber keine Ahnung, wie du da vorgehen kannst und wo du anfangen sollst?
  • Dank Corona und COVID-19 ist deine Motivation am Boden weil du denkst, sowieso keine Chance zu haben?
  • Du weißt nicht, wo die Jobs sich verstecken, die du wirklich spannend findest?

Erfolgreich bewerben trotz Corona: Wie fange ich an, wie bleibe ich dran?

Aller Anfang ist schwer. Deshalb gilt: Nimm dir nicht zu viel auf einmal vor und fang einfach an. Doch womit sollst du einfach anfangen? Am besten gehst du systematisch vor und findest erstmal für dich selbst heraus, worauf es dir überhaupt ankommt und welche Aspekte dir wichtig sind. Als nächstes recherchierst du, welche Berufe zu deinen Wünschen und Bedürfnissen passen. Erst danach geht es ans bewerben.

Schritt 1: Life-EQ erstellen

Als allererstes solltest du deinen persönlichen Life-EQ zu erstellen. Dieser unterstützt dich dabei, dich auf die Dinge zu konzentrieren, die dir wichtig sind, und bewahrt dich vor einer grundsätzlich falschen Entscheidung.

Ein Life-EQ bzw. Life-Equalizer dient dazu, berufliche Aspekte und Aspekte des Lebens, wie beispielsweise

  • Zeit für die Familie,
  • Weg zur Arbeit,
  • Aufstiegsmöglichkeiten,
  • moralische Werte,

zu priorisieren und visuell darzustellen, sodass du auf dieser Basis die passende Karriere für dich erkennen kannst. Viele Menschen entscheiden sich zum Beispiel für einen Job mit gutem Gehalt, werden darin aber nie glücklich. Mit einem Life-EQ kannst du deinem Glück auf die Sprünge helfen, den richtigen Weg erkennen und dich auch in diesen schweren Corona-Zeiten hoffentlich erfolgreich bewerben. Einen umfangreichen Artikel dazu, wie der Life-EQ dir hilft, den richtigen Job zu finden, findest du auf meinem Blog.

Schritt 2: Passende Jobs heraussuchen

Nachdem du nun die Aspekte kennst, die dir weniger wichtig, wichtig und sehr wichtig sind, kannst du mit der Jobsuche loslegen. Dabei solltest du einerseits kleinschrittig vorgehen und andererseits für dich selbst dokumentieren.

Ich empfehle dir, eine Ordnerstruktur auf deinem Endgerät anzulegen die du in folgende Ordner unterteilst:

  • Interessant
  • Beworben
  • Eingeladen
  • Absage erhalten

Jede Stelle bekommt ihren eigenen Ordner, in dem du die Bewerbungsunterlagen speicherst. Wichtig: Speicher dir auch eine PDF-Datei von der Stellenausschreibung (wie geht das?), damit du alle Infos nachlesen kannst, nachdem die Ausschreibung nicht mehr online verfügbar ist.

Wenn dein Lebenslauf und deine Zeugnisse auf dem neuesten Stand sind, kannst du loslegen. In den gängigen Jobportalen Stepstone, Indeed und Co. kannst du deine Suchaufträge speichern und dich ganz bequem über neue Jobs benachrichtigen lassen.

Auch spannend könnte die ein oder andere spezialisierte Jobbörse für dich sein. So gibt es Jobportale wie logistik-jobs.de (über 200 Jobangebote) oder touristikcareer.de (über 1000 offene Stellen). Die Seite myerecruiting.com bietet beispielsweise eine Übersicht über spezialisierte Jobportale.

Ebenfalls sehr erfolgversprechend sind heutzutage aber auch Business-Netzwerke wie Xing und Linkedin. Das gilt besonders für Medienberufe, doch auch viele Stellenausschreibungen für Jobs aus anderen Bereichen finden sich dort.

Ein aussagekräftiges Linkedin-Profil kann helfen, dich trotz Corona erfolgreich zu bewerben

Bei LinkedIn kannst du dich teilweise direkt mit einem Klick bewerben. Außerdem können Recruiter Informationen über dich direkt in deinem Profil sehen und bekommen ein umfassenderes Bild von dir und deiner Persönlichkeit. Idealerweise hast du ein gut gepflegtes Netzwerk und ein aussagekräftiges Linkedin-Profil mit beispielsweise:

  • Referenzen,
  • Empfehlungen,
  • Veröffentlichungen,
  • bestätigten Fähigkeiten,
  • erfolgreich absolvierten Linkedin Wissenstests.

Ganz wichtig ist aber, dass du einen griffigen Profil-Slogan hast, der dich gut beschreibt und Besuchenden deines Profils einen Einblick in deine Persönlichkeit gibt. Das gleiche gilt auch für dein Foto. Zwar muss man natürlich kein Foto haben, es geht schließlich nicht ums Aussehen, die Realität sieht aber so aus, dass du mit einem Gesicht eher im Gedächtnis bleibst als ohne.

Persönlichkeit zeigen mit einem Bewerbungsvideo

Ebenfalls eine schöne Sache, die einerseits vor allem Persönlichkeit demonstriert und dich andererseits aus der Masse der Bewerbenden hervorstechen lässt, ist ein eigenes Bewerbungsvideo. Mit einem Bewerbungsvideo bzw. Vorstellungsvideo kannst du dich und deine Stärken optimal in Szene setzen und deine Chancen stark erhöhen, zum Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden. Ich kann dich bei dem Thema gerne unterstützen. Schreib mir einfach, wenn du dich dafür interessierst.

Schritt 3: Positive Aspekte der Stellenausschreibung zur eigenen Motivation nutzen

Unternehmen und Personalverantwortliche merken, wenn du dir bei deiner Bewerbung nicht so wirklich Mühe gegeben hast. Deswegen empfehle ich: Versuche, eine Situation zu schaffen, in der du Lust auf den Job hast und dich wirklich gerne bewirbst. Das schaffst du, indem du dir die Stellenausschreibung genau anschaust und dir die positiven Aspekte herausschreibst. Dabei ist es egal, ob du das Büro und die Lage geil findest oder dich einfach nur auf kostenlosen Kaffee freust.

Vergiss nie: Nicht nur du willst eine Stelle, auch das Unternehmen sucht nach Verstärkung, letztendlich mit dem Ziel, den eigenen Gewinn zu steigern. Dementsprechend sollte dich die Stellenausschreibung auch wirklich überzeugen. Ist das der Fall, läuft die Bewerbung fast wie von selbst und du wirst dich trotz Corona erfolgreich bewerben.

Du wirst außerdem sehen, dass trotz der Corona-Pandemie, COVID-19 und dem Lockdown viele Unternehmen derzeit offene Stellen haben und tatsächlich sogar eher Schwierigkeiten, Leute zu finden. Viele Menschen trauen sich aufgrund der Unsicherheiten nicht, sich von ihrer Festanstellung wegzubewerben. Das könnte DEINE Chance sein, nutze sie.

applipixel_besprechung

Bewerbung aufpeppen?

Das geht am Besten mit einem Bewerbungsvideo von Applipixel!
Jetzt informieren!

Bewerben trotz Corona – Fazit

Du hast in diesem Artikel gelernt, dass die Jobsituation zu Pandemie-Zeiten gar nicht so düster aussieht und du dich trotz Corona und ein Stückchen auch wegen Corona auch jetzt erfolgreich bewerben kannst.

Wenn du diese Gelegenheit nutzt, dir mittels deines persönlichen Life-EQs die Dos & Don’ts deiner Jobsuche als Grundlage nimmst und einfach anfängst, dich zu bewerben, hast du bestimmt schon sehr bald die ersten Einladungen zum Vorstellungsgespräch.

Mit einem Bewerbungsvideo bzw. Vorstellungsvideo kannst du deine Chancen noch weiter erhöhen, wirklich eingeladen zu werden.

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg!